Die Caritas

Wofür wir stehen

Not sehen und handeln

Mit christlicher Nächstenliebe die Welt gestalten

Caritas steht für Nächstenliebe, einen Auftrag der Kirche und die organisierte Hilfe Caritas heißt auf Deutsch: Nächstenliebe. Sie ist somit ein Auftrag an die Kirche. Als Organisation kümmert sich Caritas um professionelle Hilfe für Menschen in Not.DCV/infografiker.com

Als Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche gestaltet die Caritas das kirchliche und das gesellschaftliche Leben mit. Sie orientiert sich dabei an der christlichen Botschaft der Nächstenliebe. Durch ihre soziale Arbeit trägt die Caritas zur Glaubwürdigkeit der Kirche in der Öffentlichkeit bei, und gemeinsam mit ihren Partnern stärkt sie Solidarität und Zusammenhalt in der Gesellschaft.

Rund elf Millionen Menschen wenden sich im Jahr an die Caritas. Sie erhalten eine fachliche Unterstützung, die sich an ihrer Situation, ihren Fähigkeiten, Grenzen und ihren selbstbestimmten Zielen orientiert. Sie finden neue Perspektiven für die Zukunft.

>> Mehr zu den Hilfen der Caritas in Deutschland

Die Solidarität unter den Menschen endet für die Caritas nicht an den Landesgrenzen: Weltweit engagiert sie sich in der Katastrophenhilfe und sorgt dabei auch für die mittel- und langfristige Stabilisierung sozialer Strukturen.

>> Mehr zur internationalen Not- und Katastrophenhilfe

Anwältin benachteiligter Menschen

Die Caritas versteht sich als Anwältin und Partnerin für Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens sind: Sie verschafft ihren Anliegen und Nöten Gehör und unterstützt sie bei der Wahrnehmung ihrer Rechte. Zugleich tritt sie gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen entgegen, die zu Benachteiligung oder Ausgrenzung führen. Angesichts populistischer Strömungen und Egoismen hat diese anwaltschaftliche Funktion gerade heute großes Gewicht.
Die Caritas setzt sich öffentlich für eine solidarische Welt ein, in der die Würde jedes und jeder Einzelnen geachtet wird. Sie erarbeitet Modelle für eine gerechte Sozialpolitik und bringt diese in die politische Diskussion ein.

>> Mehr zur Lobbyarbeit

Gute Arbeit stets weiterentwickeln

Bei ihren Projekten und Hilfsangeboten im In- und Ausland legt die Caritas großen Wert auf Qualität. Deshalb investiert sie in die Fort- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter(innen) und entwickelt ihre Qualitätsrichtlinien ständig weiter.

Pflegerin am Bett einer PatientinBei der Caritas geht es um das Wohl der Menschen.Citoler

Mehr zu Fortbildung und Qualität der Arbeit

Verlässliche Strukturen

Der Deutsche Caritasverband e. V. ist die von den deutschen Bischöfen anerkannte institutionelle Zusammenfassung und Vertretung der katholischen Caritas in Deutschland. Unter seinem Dach bündeln die Diözesan-, Regional- und Orts-Caritasverbände, die Personal- und Einrichtungsfachverbände sowie überdiözesan tätige Orden ihre Arbeit. Diese einzelnen Verbände und Orden sind rechtlich eigenständig und tragen die Verantwortung für ihren jeweiligen Bereich.

Doch Caritas ist mehr als die organisierte Caritasarbeit. Sie lebt überall dort, wo Menschen im Geist Jesu Christi anderen helfen – innerhalb und außerhalb der Kirchengemeinden, durch beruflich und ehrenamtlich Mitarbeitende, spontan oder organisiert. 

Links

Wer wir sind

Beruflich und freiwillig

Menschen prägen die Caritas

Die Caritas

Weltweit vernetzt

Die Caritas - eine internationale Bewegung

Die Caritas

Qualität und Ausbildung

Ausbildung für Fachleute des Helfens

Die Caritas

Sozialpolitik

Partei ergreifen für Menschen am Rande

Die Caritas

Hilfen

Menschen helfen und stärken

Statistik

Caritas in Deutschland

Millionenfache Hilfe

Im Portrait

Deutscher Caritasverband

Anwalt einer solidarischen Welt

Gut zu wissen

Wer zahlt was?

So finanziert sich die Caritas